Das Liechtensteiner Vaterland vom 4. Juli 2019 liefert in einem grösseren Artikel auf S. 10 interessante Informationen zu den Themen Energiesparen und Alternativenergien. Einige Informationen sind nicht ganz aktuell oder nicht vollständig. Dass man Photovoltaik-Anlagen nach Möglichkeit in einem 30°-Winkel nach Süden ausrichtet, ist überholt. Diese Anlagen liefern im Sommer zur Mittagszeit am meisten Strom, dann wenn es eh zu viel gibt. Ausserdem wird nur erwähnt, dass die Einspeisevergütung für Neuanlagen ab Ende 2020 nicht mehr erhältlich ist. Hier ist zu ergänzen, dass es ohnehin sinnvoller ist, möglichst viel auf dem eigenen Dach produzierte Energie selbst zu verbrauchen. Damit sind PV-Anlagen weiterhin attraktiv und auch finanziell lohnend. Unter diesem Aspekt sind auch nach Westen und Osten ausgerichtete Anlagen sehr wertvoll. Wenn zum Beispiel die Teenies am Morgen die Haare föhnen, ist man froh, wenn die nach Osten ausgerichteten Module bereits dann Strom liefern.

Alles in allem ist der Artikel aber sehr informativ und lesenswert.