Ein Windpark für Liechtenstein

Die Windenergie wird seit dem Altertum genutzt, um Energie aus der Umwelt für technische Zwecke verfügbar zu machen. Heute gilt die Windenergie aufgrund ihrer weltweiten Verfügbarkeit, ihrer niedrigen Kosten sowie ihres technologischen Entwicklungsstandes als eine der vielversprechendsten regenerativen Energiequellen.  Sie spielt, auch aufgrund technologischer Fortschritte sowie der wirtschaftlichen Konkurrenzfähigkeit in vielen Märkten weltweit, eine zentrale Rolle in der Energiepolitik und den Energiestrategien in einer wachsenden Anzahl von Staaten der Erde.

Seit dem Jahr 2008 hat die Solargenossenschaft diverse Windmessungen in Liechtenstein durchgeführt. Ziel der Windmessungen war es, eine möglichst präzise und realistische Karte des Windenergiepotentials für das Fürstentum Liechtenstein zu erstellen. Die erste Windmessung im Neugüeter in Balzers dauerte von März 2008 bis März 2009. Hier findet sich eine Sammlung aller Windmessprojekte der Solargenossenschaft.

Ein Kurzfilm der Solargenossenschaft zeigt Impressionen von der Installation einer Windmessanlage bei Balzers und allgemeine Informationen zur Windenergienutzung in Liechtenstein.

Aus der Zusammenarbeit der Firma Sunergy und dem NTB Buchs entstand in den Jahren 2013 – 2016 die erste Windleistungskarte für Liechtenstein. Die Ergebnisse der Windmessungen der Solargenossenschaft sind ebenfalls in die Berechnung der Windleistungskarte eingeflossen.

Somit ist es der Solargenossenschaft dank grossem finanziellem und personellem Einsatz gelungen, das Ziel einer Windpotentialkarte für Liechtenstein innerhalb von 9 Jahren umzusetzen.

In den Jahren 2013 – 2017 wurde auf dem Andkopf bei Balzers auf Boden der Gemeinde Fläsch ein Windpark-Projekt geplant. Die Balznerin Alison Frick hat sich 2016/2017 in ihrer interdisziplinären Projektarbeit an der BMS Liechtenstein mit dem Thema “Windenergie aus der Föhngemeinde – Stürmische Zeiten in Balzers?” befasst. An der Nationalen Windenergietagung 2017 in Bern durfte die Solargenossenschaft Liechtenstein ihre Erfahrungen mit dem 1. Windprojekt bei Balzers in einem Referat vorstellen.

In einer Meinungsumfrage haben sich knapp 2/3 der Balznerinnen und Balzner gegen weitere Untersuchungen ausgesprochen bei einer Stimmbeteiligung von knapp 81%. Danach konnte die Idee eines Windkraftwerks bei Balzers nicht weiterverfolgt werden.